Hundezitate 53

He is my other eyes that can see above the clouds; my other ears that hear above the winds. He is the part of me that can reach out into the sea. He has told me a thousand times over that I am his reason for being; by the way he rests against my leg; by the way he thumps his tail at my smallest smile; by the way he shows his hurt when I leave without taking him. (I think it makes him sick with worry when he is not along to care for me.)

When I am wrong, he is delighted to forgive. When I am angry, he clowns to make me smile. When I am happy, he is joy unbounded. When I am a fool, he ignores it. When I succeed, he brags. Without him, I am only another man. With him, I am all-powerful. He is loyalty itself.

He has taught me the meaning of devotion. With him, I know a secret comfort and a private peace. He has brought me understanding where before I was ignorant.

His head on my knee can heal my human hurts. His presence by my side is protection against my fears of dark and unknown things. He has promised to wait for me… whenever… wherever—in case I need him. And I expect I will—as I always have. He is just my dog.

[Gene Hill] aus “Tears and Laughter”

——-

Er ist mein drittes Auge, das über die Wolken blickt,
mein drittes Ohr, das über die Winde lauscht.
Er ist der Teil von mir, der sich bis zum Meer erstreckt.
Wie er sich an meine Beine lehnt,
beim leisesten Lächeln mit dem Schwanz wedelt,
seinen Schmerz zeigt, wenn ich ohne ihn ausgehe,
all das sagt mir tausendmal,
dass ich der einzige Grund seines Daseins bin.

Habe ich Unrecht, verzeiht er mir mit Wonne.
Bin ich wütend, bringt er mich zum Lachen.
Bin ich glücklich, wird er vor Freude fast verrückt.
Mache ich mich zum Narren, sieht er darüber hinweg.
Gelingt mir etwas, lobt er mich.

Ohne ihn bin ich ein Mensch unter vielen.
Mit ihm bin ich stark.
Er ist die Treue selbst.
Er lehrt mich die Bedeutung der Hingabe.
Durch ihn erfahre ich seelischen Trost und inneren Frieden.

Er lehrt mich verstehen, wo vorher meine Ignoranz war.
Sein Kopf auf meinem Knie heilt meine menschlichen Schmerzen.
Seine Gegenwart schützt mich
vor Dunkelheit und Unbekanntem.
Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer,
denn ich könnte ihn ja brauchen.
Und ich brauche ihn – wie schon immer.

Er ist eben mein Hund.

Drum Herum will gelernt sein

Es kann eine durchaus nützliche und hilfreiche Fähigkeit sein, wenn Hunde auf Kommando ein angezeigtes Hindernis umlaufen können. In der Hundeschule wird das bei Trainingsspaziergängen oder in den Trainingsausflügen ebenfalls regelmäßig verlangt. Wie fast alles muss der Hund das aber erst einmal lernen. Bisher haben Filou und ich dabei eine eher mäßige bis ungenügende Vorstellung abgeliefert, da wir das bisher nie wirklich geübt haben. Nachdem das auch im letzten Trainingslager in der Fränkischen Schweiz der Fall war, habe ich mir vorgenommen, dieses “Herum” endlich mal intensiver mit Filou zu trainieren. In dem kurzen Video seht ihr, was schon nach zweimaligem Klickertraining von jeweils ca. 15 Minuten herausgekommen ist.

Filou hat nun eine Ahnung davon, was “Herum” bedeutet und bekommt es schon ganz ordentlich hin, wenn ich nahe am Hindernis stehe und mit meiner Hand eine (kleine) Hilfestellung gebe. Ziel ist, dass der Hund ein angezeigtes Hindernis -später auch aus größerer Entfernung Entfernung- umläuft. Bis dahin müssen wir noch etwas üben und noch viele Wiederholungen machen. Wie immer macht es große Freude, mit Filou zu arbeiten und die schnellen Fortschritte zu sehen, die er macht. Ich glaube, er ist ein wirklich schlauer Hund mit einem guten Trainer ;-) .

Seite 1 von 9712345...Letzte »
...